Kosten einer häuslichen Pflege

Kosten einer häuslichen Pflege

Die Kosten für ausländisches Pflegepersonal liegen zwischen 1850 und 3000  EUR abhängig davon ob medizinische Behandlungspflege erforderlich ist, der Pflegestufe, dem Qualifikationsprofil der Betreuungskraft und dem gewünschten Leistungsumfang.

20% der Kosten maximal 4000 EUR jährlich können als haushaltsnahe Dienstleistung geltend gemacht werden.

Ab Pflegestufe 2 erhalten Sie Pflegegeld oder können stattdessen pflegerische Sachleistungen in Anspruch nehmen z.B. durch ambulante Pflegeservices.

(siehe https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/5_Publikationen/Pflege/Flyer_Poster_etc/Flyer_Pflegebeduerftig_Was_Nun.pdf)

Wir vermitteln schwerpunktmäßig Haushaltshilfen und Pflegehilfskräfte und empfehlen die Inanspruchnahme der ambulanten Pflegeservices insbesondere für Injektionen und Medikamentengabe vorab mit der Pflegekasse zu prüfen. Lassen Sie sich dazu vorab beraten. Eine 24h Haushaltshilfe und die Inanspruchnahme von ambulanter Pflege schließen sich hierbei nicht aus.

Sobald überwiegend Betreuungs- und Pflegeleistungen erbracht werden, müssen auch ausländische Unternehmen den deutschen Mindestlohn der Pflegebranche zahlen. Dieser lag in Westdeutschland für 2019 bei 11.05 EUR pro Stunde und in Ostdeutschland bei 10,55 EUR pro Stunde. Ab 01.01.2020 wird dieser nochmalig auf 11,35 EUR (WEST) bzw. 10,85 EUR (OST). Wir führen initial für jeden neuen Interessenten aus Deutschland eine initiale Bedarfsanalyse durch anhand eines ausführlichen Fragebogens. Dadurch können wir Ihren Bedarf genau ermitteln und für Sie auf die Suche nach der richtigen Betreuung gehen. Wir schlagen Ihnen Profile von möglichen Pflegekräften vor und Sie entscheiden dann nach einem ersten Telefonat, ob Sie auch menschlich zueinander passen. Die Rahmenbedingungen werden in einem Dienstvertrag bzw. einem Vermittlungs- und Betreuungsvertrag festgehalten, den Sie vorab per Mail oder Post zur Prüfung von uns zugeschickt bekommen. Der Abschluss und die Legitimationsprüfung erfolgt dann über das PostIdent-Verfahren der Deutschen Post entweder vor Ort in Ihrer Postfiliale oder elektronisch über das Handy oder den PC/Laptop. Alles ganz einfach. Die Betreuungskraft wird dann mit Bus anreisen und bei Ihnen in einem eingerichteten Zimmer wohnen.

vgl. Mindestlohn in der Pflegebranche abgerufen am 12.10.2019

Einen sehr guten Überblick über die monatlichen Kosten bei Beschäftigung einer ausländischen Haushalts- und Betreungskraft liefert der Pflegewegweiser NRW, abgerufen am 12.10.2019:

Es gibt 3 Möglichkeiten um eine ausländische Haushalts- und Betreuungskraft anzustellen:

  • Arbeitgebermodell (die pflegebedürftige Person stellt die ausländische Kraft selbst ein)
  • Entsendemodell (Pirosca24 stellt die ausländische Kraft ein und entsendet sie nach Deutschland)
  • Selbständige Betreuungskraft (nicht eindeutig geregelt; Prüfung auf Scheinselbständigkeit)

Wir präferieren das Entsendemodell. Sie haben dadurch den Vorteil, dass Sie die ausländische Haushaltshilfe nicht selbst suchen müssen und sich auch nicht um deren Anmeldung kümmern müssen. Die ausländische Haushaltshilfe wird von uns in Ungarn angestellt und sozialversichert. Als Nachweis über die Sozialversicherung können wir ein A1 Formular in Ungarn beantragen.

Folgendes Informationsblatt hat die EU zum A1 Formular veröffentlicht:

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email